top of page

Pianofestival KEYS TO HEAVEN in Eisenstadt

Himmlische Klänge im Schloss Esterházy

Keys to Heaven Directors Concert (c) Tommi Schmid (1).jpg

Von 26. bis 28. April fand im Schloss Esterházy die erste Ausgabe des Piano Festivals KEYS TO HEAVEN statt. Unter der künstlerischen Leitung von Pianistin Maria Radutu bot das Festival drei Tage lang ein breitgefächertes Programm, das die Grenzen zwischen Musik-, Kunst- und Stilgattungen, Konzertformaten sowie Bühne und Publikum beleuchtete und zu überwinden suchte. Mehr als 3.000 Besucherinnen und Besucher jeder Altersklasse besuchten die acht, teilweise ausverkauften Konzerte und Veranstaltungen.

„Dank der großartigen Künstlerinnen und Künstler auf der Bühne und dem ganzen Team von Esterhazy haben wir an einem Wochenende genau das erlebt, was mich persönlich antreibt: Wir haben Raum und Zeit geschaffen, in der neugierige Neulinge und erfahrene Konzertbesucherinnen und -besucher, Klassik-Liebhaber und Entdeckungsfreudige, allesamt aus unterschiedlichen Generationen, sich auf Augenhöhe begegnen konnten, sich austauschen und gemeinsam Musik erlebt haben. Es war einzigartig, aber nicht einmalig: wir kommen wieder nächsten Frühling!”, so Maria Radutu, Künstlerische Leiterin.

KEYS TO HEAVEN präsentierte eine Vielzahl an Programmpunkten, die die Vielfalt der Klaviermusik widerspiegelten. Schon vor dem eigentlichen Festivalstart wurde am 21. März 2024 bei einem Preview-Konzert ein neues Klavierkonzert, „Rhapsody in Blue“ von Christoph Cech, uraufgeführt. Vor dem Konzert lud die Künstlerische Leiterin Maria Radutu zu einer prominent besetzten Diskussionsrunde über das Publikum der Zukunft ein.

Das vergangene Festivalwochenende Ende April bot eine abwechslungsreiche Auswahl an Veranstaltungen. Den Start machte am Freitagnachmittag das Konzert „Haydn Hive – Next Generation Project“ bei dem talentierte Nachwuchskünstlerinnen und -künstler aus der Region in den Räumlichkeiten von Schloss Esterházy musizierten. Weitere Programmhighlights waren unter anderem der Auftritt von Tango5 oder des Klavierduos Ferhan und Ferzan Önder sowie das Konzert „Piano & Sand“ und die Filmvorführung der Klavier-Doku „Pianomania“. Zudem gab es die Möglichkeit, im Liegen an einem Nachtkonzert mit Tanja Huppert teilzunehmen oder in der Rooftop Bar des Hotel Galántha Pianist Florian C. Reithner bei der Live-Vertonung von Stummfilmen zu erleben bzw. im Rahmen einer Milonga die Tango-Kenntnisse aufzufrischen. Tagesüber konnten die Besucherinnen und Besucher an einem „Infinite Retreat“ entspannen, das eine musikalische-meditative Atmosphäre im Empiresaal bot.

KEYS TO HEAVEN endete Sonntagvormittag mit einer Matinee, bei der Maria Radutu gemeinsam mit Jan-Erik Gustafsson und Julian Rachlin im Haydnsaal Werke von Joseph Haydn und Dmitri Schostakowitsch präsentierte. Als Überraschungsgäste waren Intendant Daniel Serafin und Tenor Xhoiden Dervishi zu erleben, die einen Vorgeschmack auf „Aida“, die diesjährige Produktion der Oper im Steinbruch boten.

„Das Ambiente und die exzellente Akustik im Haydnsaal sorgen für unvergessliche Konzerterlebnis. Als HERBSTGOLD-Intendant freut es mich sehr, dass nun im Frühjahr ein weiteres Musikformat den Festivalreigen im Schloss Esterházy erweitert und ich ein Teil hiervon sein durfte“, so Julian Rachlin, Intendant des HERBSTGOLD – Festivals.

Die nächste Ausgabe des Piano Festivals KEYS TO HEAVEN findet von 23. bis 25. Mai 2025 statt.

Pressebilder zum Downloaden finden Sie hier.
Bitte geben Sie als Fotocredit den Fotografennamen Tommi Schmid an.

 

bottom of page